Rückblick – Teil 3: Das Bad

Kümmern wir uns um das Bad. Ein schwieriger Bereich, da sich das Plastik hier so gut wie überall versteckt. Aber das Plastik allein ist nicht das Problem, denn es gibt viele Kosmetikartikel die uns und der Umwelt schaden.

Hier haben wir auch unseren ersten Versuch gegen das Plastik unternommen. Das einfachste war unser Shampoo, denn es hatte eine Plastikflasche als Verpackung und enthielt dazu noch Stoffe die nicht ganz unbedenklich waren (erfahren haben wir dies hier). Also machten wir uns auf die Suche nach Alternativen, von denen es sehr viele gibt. Für uns haben wir allerdings die Haarwaschseifen entdeckt. Es handelt sich dabei um ein Stück Seife aus natürlichen Stoffen und ohne Plastikverpackung. Jetzt benutzen wir diese Seifen bereits fast ein Jahr und sind sehr zufrieden.

Zwischenzeitlich wurden Kämme, Bürsten und Zahnbürsten gegen plastiklose Alternativen ausgetauscht. Unsere Seifenspender (für Flüssigseife) gegen Luffapads und Stückseifen ausgetauscht. Das Badethermometer wurde ebenfalls ersetzt (ist jetzt aus Holz gefüllt mit Weingeist). Meine Rasierseife ist einer unbedenklichen alternative aus Schafsmilch gewichen. Die Zahnpasta ist leider immer noch in einer Plastiktube, aber dafür aus natürlichen und unbedenklichen Stoffen. Hier gäb es nur noch die Möglichkeit des selbermachens, aber wir wollen es nicht übertreiben. Das einzige was ich inzwischen selber mache ist mein Deo.

Leider gibt es auch noch Dinge die ich entweder nicht ersetzten möchte (mein Nassrasierer) oder die sich nicht ersetzten lassen (egal ob wegen fehlender Alternative, zu teuer oder ähnlichem) z.B. Wasserhähne, Duschkopf (Alternativen verbrauchen mindestens das dreifache an Wasser), das Badradio, unser Bademittel (es gibt plastikfreie Alternativen, doch ein gutes basisches Bad ohne Plastik haben wir leider noch nicht gefunden) und unsere Klobrillen (wir haben noch keine passende Alternative für unsere Kloschüsseln gefunden).

Insgesamt haben wir aber festgestellt, das unser Bad um einiges an natürlichem Charme gewonnen hat, da einfach viel mehr Holz, Glas und Keramik zu sehen ist und die vielen Plastikteile drastisch verringert wurden.

Bis bald!
Euer

P.J.

P.S.: Da ich wohl nicht mehr vor Weihnachten einen neuen Beitrag zusammen bringen werde, wünsche ich euch schon mal besinnliche Feiertage!

Dieser Beitrag wurde unter Müllvermeidung, Plastikreduzierung im Haushalt, Umweltschutz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Rückblick – Teil 3: Das Bad

  1. Zora sagt:

    Hallo,
    ich bin gerade über den Mückeblog herkommen und muss gleich eine Nachricht dalassen! Ich freue mich immer, wenn ich über „grüne Blogs“ stolper, da ich mir mit meinem Plastik-Kampf oft auf einsamem Posten fühle!
    Ich habe meine Umstellung im Bad angefangen und fand das erstaunlich einfach. Abgesehen von kleinen Spielereien und einer befriedigenden Lösung für die Zahnbürste ist diese Baustelle abgearbeitet. In der Küche schaut es da schon anders aus. Besonders der Lebensmitteleinkauf treibt mich in den Wahnsinn und der gelbe Sack füllt sich immer noch viel, viel, viel zu schnell.
    Ich bin gespannt, welche Tips ich bei dir in Zukunft finden werde – Vernetzung und Austausch sind der einzig sinnvolle Weg und ich freue mich über jeden, der auch losgegangen ist!
    Herzliche Grüße – Zora

  2. P.J. sagt:

    Es ist immer schön, wenn sich mal wieder jemand neues und gleichgesinntes auf mein Blog verirrt.
    Ja das mit dem alleine fühlen kenn ich. Vor nicht allzu langer Zeit brauchte meine Tochter eine durchsichtige Plastikflasche für den Kindergarten… hmmm… alles war ausgemistet und es war wirklich nix zu finden, was auch nur annähernd in Frage kam. Da hab ich erstmal gemerkt, wie weit verbreitet dieses Plastikzeug ist, denn sowohl von den Kindergärtnerinnen als auch von anderen Eltern erntete ich nur ein müdes lächeln und den Kommentar das sowas doch jeder im Überfluss hätte. Da fühlte ich mich wirklich alleine mit meinem Kampf. :(
    Lebensmittel sind leider nicht immer einfach, da geb ich dir recht… ein sehr ekelhaftes Thema, aber kommt Zeit kommt Lösung ;)
    Gut genug geschrieben, ich wünsche dir weiterhin viel Spaß und hoffentlich einige nützliche Tipps mit und von der grünen Klammer.

    LG
    P.J.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif