Kaffee

Heute habe ich wieder mal einen netten Bericht gelesen, wie viel Müll durch die Kapselmaschinen entstehen.

Bis vor ein paar Jahren gehörten wir auch zu diesen Kapseljüngern. Ja es ist einfach, man muss sich um nichts kümmern und fertig ist der gewünschte Kaffee. Ich habe mir allerdings damals schon die Mühe gemacht den Kaffeesatz aus der Kapsel zu lösen und die beiden Bestandteile der Kapsel (also Plastik und Aluminium) zu trennen. Dies war eine bescheidene Arbeit! Da mich zwischenzeitlich weder unser Recyclingsystem, noch der Preis des Kaffees (da kommt man auf einen Kilopreis von 25-50 Euro, je nach System und Kaffee) überzeugen haben wir gehandelt.

Inzwischen haben wir uns einen Kaffeevollautomaten zugelegt, da man mit diesem auch Wasser für Tee und Milch für Kakao warm machen kann. In unserer Familie ist einfach Vielfalt gefragt ;) . Wir sind soweit zufrieden und der Müll vom Kaffee hat sich deutlich reduziert. Bei der Milch fällt kein Müll an, da wir Mehrwegglaspfandflaschen kaufen. Beim Kaffee fällt noch die Verpackung an, allerdings immer nur eine pro Kilo. Der Kaffeesatz verschwindet eh seit jeher bei uns auf dem Kompost. Bleibt noch der Abfall für den Entkalker (leider eine Plastikflasche, reicht aber für viermaliges Entkalken. Bei uns ca. 1 pro Jahr). Der Entkalker ist übrigens biologisch abbaubar.

Unser Fazit nach vielen Monaten des Kaffeevollautomatengenusses: Super! Kaum Aufwand beim Kaffee kochen. Die Energiekosten sind sogar geringer als bei unserer alten Kapselmaschine. Die Anschaffungskosten waren zwar recht happig, aber wer gerne Kaffeespezialitäten trinkt, der beißt fast ohne zögern in den sauren Apfel, vor allem wenn man sich die Kosten für die Kapseln ausrechnet :)

Bis bald!
Euer

P.J.

Dieser Beitrag wurde unter Müllvermeidung, Plastikreduzierung im Haushalt, Umweltschutz abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Kaffee

  1. Ursula sagt:

    Hallo,

    ich entkalke meine Kaffemaschine mit Essigessenz (dies gibt es in Glasflaschen) oder mit Zitronensäure.

    Gruß

    Ursula

    • Chrissi sagt:

      Hallo,
      ich entkalke meine Kaffeemaschine auch mit Zitronensäure aus der Papiertüte.
      Lies doch mal nach, was in deinem Flüssigentkalker drin ist. Ameisensäure ist nämlich genauso kalklösend wie Zitronensäure ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif