Zahnbürsten

Eine Zahnbürste ist ja für viele Menschen einfach ein Gebrauchsgegenstand, der beim Einkauf gedankenlos nebenbei eingeschoben wird. Auch bei mir war das eine lange Zeit so. Man hat sich irgendwann mal durch das Sortiment der Bürsten getestet und ist bei einer hängen geblieben. Dies änderte sich bei mir erst mit dem Umstieg auf eine elektrische Zahnbürste. Leider sind diese Dinger sehr schnell kaputt und man kann sie dann auf den Schrott schmeißen. Auch wenn mir mein Zahnarzt immer wieder zu diesen Bürsten geraten hat. Zwischenzeitlich haben wir zwei elektrische Bürsten in 5 Jahren aufgearbeitet. Nachdem die zweite den Geist aufgegeben hat und die Reparatur teuer als eine neue gewesen wäre, beschlossen wir die Gelegenheit zu nutzen und mal die Zahnbürsten im alternativen Markt zu testen. Dabei haben wir folgendes festgestellt:

Zahnbürste aus dem Bio-Laden mit Wechselkopf

Ist dasselbe wie eine „normale“ Plastikzahnbürste. Es entsteht nur weniger Müll, da der Bürstenkopf gewechselt werden kann. Diese gibt es ebenfalls aus dem sogenannten Bio-Plastik. Uns hat es nicht sonderlich überzeugt, da bei manchen Zahnbürsten die Wechselköpfe nach zwei bis drei Wechseln immer schlechter gehalten haben. Ein Schritt in die richtige Richtung, wenn auch keine wirkliche Müllvermeidung.

Zahnbürste von Hydrophil

Die Zahnbürste ist aus Bambus und Nylon 4 und damit biologisch abbaubar. Grundsätzlich eine gute Idee, doch mich persönlich stört das die Herstellung wohl in China erfolgt. Leider geht man auf der Webseite darauf aber nicht wirklich ein.
Nach einem Test waren wir leider mehr als enttäuscht. Die Zahnbürsten haben bereits nach ca. einem Monat sehr deutliche Abnutzungserscheinungen, so das ein Wechsel der Zahnbürste nötig wurde. Außerdem ist der Bürstenkopf sehr schmal und die Zahnbürste hat am Anfang (ca. eine Woche lang) einen merkwürdigen Eigengeschmack. Alles in allem werden wir diese nicht mehr verwenden.

Holzzahnbürste aus der Bürstenwelt (bzw. auch in manchen Bioläden zu erhalten)

Diese Zahnbürsten sind unser Favorit. Sie bestehen aus gewachsten Buchenholz und Borsten. Für Veganer sind diese Bürsten zwar nichts, doch sie haben einen unschlagbaren Vorteil gegenüber aller anderen Bürsten: Sie können nämlich mit kochendem Wasser übergossen werden und somit sterilisiert werden. Weiterhin kann man die Härte der Borsten durch einweichen der Zahnbürste verändern, sprich wer weichere Borsten mag, der läßt sie einfach a bisserl länger im Wasser stehen. Sollte das Holz ein bisserl rau werden, so kann man dies jederzeit mit Öl (z.b. Leinöl) behandeln und hat wieder eine glatte Oberfläche.
Der einzige Nachteil, der uns bisher aufgefallen ist, ist der das sich hin und wieder eine Borste löst und diese im Mund oder zwischen den Zähnen stecken bleibt. Uns stört dies aber nicht wirklich. Diese Zahnbürsten halten bei uns ohne weiteres 3 Monate und es gibt sie sogar in Kindergröße. Auch wenn der Preis recht teuer erscheint, so ist er es alle mal wert. Meine Zahnärztin war sehr erstaunt, das ich kaum mehr Zahnstein habe und auch die Kinderzahnärztin war überrascht und überzeugt. Was will Familie also mehr ;) .

Bis bald!
Euer

P.J.

Dieser Beitrag wurde unter Der Grüne-Klammer-Test, Müllvermeidung, Plastikreduzierung im Haushalt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Zahnbürsten

  1. Katja sagt:

    Huhu! ich dachte man soll eine Zahnbürste ohnehin nach spätestens einem Monat wechseln der Hygiene wegen… da sind doch die Abnutzungserscheinungen nach dieser Zeit ganz normal und kein K-O Kriterium. Oder? Zwischen den Zähnen steckende Borsten wäre bei mir allerdings ein K-O Kriterium, das finde ich bäh.. :oops:

    • P.J. sagt:

      Also das mit dem Zahnbürstenwechsel ist auch so eine Sache. Ich hab dies mal mit meinem Zahnarzt besprochen und der meinte das da die Meinungen stark auseinander gehen… toll. Er ist der Meinung das die Hygiene bei guter Pflege der Zahnbürste (nach Gebrauch auswaschen, am besten in einem Zahnputzbecher mit antibakterieller Mundspülung und kurzes ausspülen unter fliesendem Wasser) eigentlich so gut wie nie ein Problem darstellt. Das Hauptproblem sei der Verlust der Putzkraft durch Abnutzung (auch das verbiegen der Borsten ist gemeint). Solange ich meine Holzzahnbürsten weiterhin gut pflege und sie auch mit kochendem Wasser behandle sieht er kein Problem diese so lange zu verwenden bis die Borsten nicht mehr zu gebrauchen sind, aber sinnvoll ist ein Wechsel spätestens immer nach zwei bis drei Monaten. Wir benutzen seit ca. einem Jahr die Holzzahnbürsten so gut wie immer bis zu drei Monaten und es gab bisher keine Probleme.
      Und zum Haar… äh Borstenausfall der Bürsten: Kommt nicht sehr häufig vor und wenn dann ist es wie eine Behandlung mit Zahnseide ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.xn--grneklammer-uhb.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif